Grundsätzlich möchten wir allen Paaren ermöglichen, auf einen neuen Termin zu verschieben. Aus reiner Sympathie würden wir am liebsten alle Termine einfach um ein Jahr zu verschieben. Da wir als Selbstständige allerdings von der Hochzeitsfotografie leben und auch wirtschaftlich denken müssen, hängt dies von ein paar Faktoren zusammen.

Differenzieren müssen wir zwischen offiziellen Verboten und Verschiebungen lange im Voraus bzw. aus eigenem Ermessen.

1) Wenn Ihr von akuten Verboten betroffen seid und schlichtweg nicht Feiern dürft, ist eine kostenlose Verschiebung auf ein verfügbares Datum möglich.

2) Wenn Ihr aus eigenem Ermessen oder länger im Voraus verschieben oder absagen möchtet, müssen wir hier wieder differenzieren:

2.1) Eine Verschiebung möchten wir Euch kostenlos möglich machen. Da wir aber als selbstständige Hochzeitsfotografen von den Samstagen in der Hauptsaison leben unter folgenden Bedingungen:

– Verschiebungen auf einen verfügbaren Samstag in der Nebensaison (Jan/Feb/Nov/Dez) sind kostenlos.

– Verschiebungen auf alle anderen verfügbaren Tage außer Samstage (So-Fr) sind kostenlos.

2.2) Bei einer reinen Absage, d. h. Wenn Ihr beschließt, nicht mehr feiern zu wollen und nicht in Erwägung zieht zu verschieben, müssen wir im schlechtesten Fall, wie in den AGB festgehalten eine Ausfallgebühr berechnen.

Grundsätzliches: Wir sprechen natürlich von verfügbaren Terminen. Damit die Absprache nach verfügbaren Terminen reibungslos funktioniert, müssen wir zusammen arbeiten. Von unserer Seite habt ihr unser Versprechen, dass Ihr uns immer auch kurzfristig erreichen könnt und eine schnelle Rückmeldung bekommt, welche Termine bei uns noch verfügbar sind.

Der schlechteste Fall wäre, wenn ein Paar ohne Absprache mit uns einen neuen Termin festlegt, der bei uns schon gebucht ist. In dem Fall müssen wir die Ausfallgebühr berechnen. Das lässt sich aber einfach umgehen, indem wir einfach in engem Kontakt stehen und Ihr uns von Anfang an mit einbezieht.

Wenn für Euch ein Freitag oder auch die Nebensaison nicht infrage kommt und Ihr trotzdem auf einen verfügbaren Samstag ist natürlich auch möglich. Allerdings müssen wir in diesen Fall eine Verschiebungsgebühr in Höhe von 25 % des Basispaketes (8h Paket) berechnen. Dies sind ca. 600€ inkl. MwSt. In diesem Fall haben wir allen Paaren, bei denen wir diese Gebühr anwenden mussten trotzdem etwas dafür gegeben und haben den Paaren ein Paarshooting vorweg geschenkt.

Kommunikation ist alles – Lasst uns einfach offen und ehrlich reden und wir finden eine Lösung die für alle passt!

CORONA FAQ

Was passiert, wenn unsere Hochzeit wegen Corona nicht stattfinden kann?

Alles nochmal in Kurzform:

– Verschieben ist besser als Absagen!

– Kostenlose Verschiebungen sind unter ein paar fairen Voraussetzungen möglich.

– Mit guter Kommunikation finden wir eine passgenaue Lösung für Euch!

Wie gesagt: Es gibt keine Pauschale Antwort. Wir haben aber mit allen Paaren immer eine passgenaue & faire Lösung gefunden mit denen alle glücklich waren!

FAQ